Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

zum Radio | JJBR bei MySpace |

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.108 mal aufgerufen
 JJBR im Gespräch mit...
Gardner Offline




Beiträge: 2.321

12.05.2008 15:10
Sugar Ray Norcia am 11.05.2008 im Café de Weegbrug in Roermond antworten
Harpspieler gibt es viele. Auch Gute. Gestern habe ich einen absolut Guten gesehen, gehört, gesprochen: Sugar Ray Norcia.

Er war dieses Jahr mit seiner Band «The Bluetones» nominiert für die Blues Music Awards (früher W: C: Handy Awards) in der Kategorie Album des Jahres, hier mit seiner aktuellen CD: «My Life, My Friends, My Music», der Kategorie Song des Jahres, hier mit «The Last Words of a Fool» und als Instrumentalist für Harmonica.

An der Theke des Café de Weegbrug in Roermond trinke ich mit eben diesem Mann nach dem Konzert ein Pilsje und unterhalte mich mit ihm über den Blues im Allgemeinen, Europa, seine italienischen Wurzeln, sein Projekt mit Maurizio Pugno, das Leben auf Tour und seine Freude darauf, am nächsten Tag wieder daheim in Boston zu sein.

Wenn alles gut geht, bin ich um acht Uhr Ortszeit am Abend wieder Zuhause, aber ich habe gehört, auf dem Flughafen Amsterdam soll’s einen Streik geben. Das Leben auf Tour mach Spaß, man trifft eine Menge Leute, interessante Leute, aber es gibt doch nichts Schöneres, als wieder nach Hause zu kommen.“

Es ist ein zwangloses Gespräch, das ich gerne aufgenommen hätte, doch die Kneipenmusik und die Stimmen um uns herum (alle noch begeistert vom Konzert) sind zu laut, immerhin schaffen wir es noch zu einem Gruß an die Hörer von Juke Joint Bluesradio. Dabei stelle ich mal wieder fest, dass unser Sendername für Ungeübte ein wahrer Zungenbrecher zu sein scheint. Beim zweiten Anlauf ist die Aufnahme dann im Kasten.

Ich erzähle Sugar Ray, dass ich Maurizio Pugno zusammen mit Rico Blues Combo letztes Jahr gesehen habe.

„Oh, Maurizio ist ein Wahnsinnsgitarrist, es macht Spaß, mit ihm zu arbeiten. Wir haben schon ein zweites Projekt ins Auge gefasst. Im November werden wir einige Konzerte in den Niederlanden spielen, im Paradiso in Amsterdam zum Beispiel. Darauf freue ich mich schon sehr. Mensch, es wäre schön, wenn wir uns dann irgendwann wieder sehen würden. Falls du Maurizio vorher noch sehen solltest, bestelle ihm schöne Grüße.“

Die Idee mit unseren Internet Bluesradio findet er klasse.

„Schreib mir die Adresse auf, ich werde mal reinhören, ganz bestimmt. Das ist schon verrückt, wenn man bedenkt, wie einfach es ist, in den USA zu hocken und einen deutschen Bluessender zu hören. Das werde ich ausprobieren, auf jeden Fall.“

Natürlich schreibe ich ihm sofort den Link auf.

Die Jungs von seiner niederländischen Begleitband «The Nervous Fellas» aus Rotterdam gesellen sich dazu, wir alle stoßen an auf einen gelungenen Bluesabend.

Es ist kurz vor zwei Uhr, als ich mich auf den knapp einstündigen Heimweg mache.

Ich verabschiede mich von der Band und Sugar Ray Norcia: «Great show, great music, great man…»

Und genau so war es….

Text © T. Mentzel

Tony Joe Gardner
__________________________________________________
„Ich möchte Leute hören, die sich für bestimmte Sachen interessieren, die sich die Mühe machen, Sachen zu finden, die ich vielleicht sonst nicht hören würde. Die Stücke spielen, weil sie meinen, daß andere Menschen sie einfach hören müssen.“ - Alan Bangs

"A balance between things that you know people will like and things that you think people will like." - John Peel

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen