Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

zum Radio | JJBR bei MySpace |

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.199 mal aufgerufen
 Reviews: Leinwand
coke Offline



Beiträge: 31

23.04.2008 18:40
Film: "Schultze gets the blues" antworten
Kalikumpel Schultze (Horst Krause) wird in den Vorruhestand geschickt. Sein Alltag besteht seit dem aus Angeln, Kneipenbesuchen, Schrebergarten und Schachspielen.Als er eines nachts nicht schlafen kann, findet er einen Sender mit Zydeco-Musik,die ihn fasziniert.Zum Jubiläum seines Heimatmusikvereins spielt er, bisher auf Volksmusik festgelegt, zum Entsetzen der meisten Mitglieder Zydeco auf seinem Akkordeon.Durch eine günstige Gelegenheit(Wurstfest der amerikanischen Partnergemeinde) verschlägt es ihn bis in die Sümpfe von Louisiana ,wo er am Ende stirbt.
Ein ruhiger, bisweilen melancholischer Film über einen Menschen der in seinem Leben einen neuen Sinn findet.Etwas gewöhnungsbedürftig hat der Film keine Hintergrundmusik aber Schultzes Akkordeon
und die Musik als er sich in Louisiana befindet machen das mehr als wett.Ich bin der Meinung diesen Film sollte man gesehen haben.
harleyblues Offline




Beiträge: 32

24.04.2008 23:02
#2 RE: Film: "Schultze gets the blues" antworten

bin absolut deiner Meinung....diesen Film sollte man gesehen haben.

Blue Bayou Offline



Beiträge: 1.115

02.05.2008 19:25
#3 RE: Film: "Schultze gets the blues" antworten
Ja, lieber Coke,
"Schutze gets the Blues" ist ein poetischer und ruhiger Film, allerdings mit Widerhaken, wie ich finde.
Der erste Teil des Filmes, der im Anhaltinischen Land spielt, ist wunderbar und atmosphärisch. Man spürt und sieht die detailgenaue Rechereche und die Kenntnisse der Landschaft und ihrer Bewohner, die die Macher dieses Film haben.
Und Horst Krause als Schultze und seine beiden Rentner-Kumpanen sind natürlich grandios. ( Ich sage hier nur...Mettbrot mit Zwiebeln! )
Zum großen Teil wurde allerdings auch mit Laiendarstellern gedreht und so schön authentisch, unkonventionell und "natürlich" ihr Spiel auch oft sein mag - ich finde, sie sind nicht immer das Nonplusultra. Ihnen fehlt einfach die Professionalität und das spürt man.
Im zweiten Teil des Filmes, der in Louisiana und Texas spielt, lässt meiner Meinung nach der Film spürbar an Kraft und Intensität nach. Er wird langatmig, etwas träge und müde, und man wartet die ganze Zeit auf ein Highlight, auf eine Überraschung, auf irgendetwas.
Aber da der Regisseur in erster Linie Dokumentarfilmer ist, könnte das wahrscheinlich so beabsichtigt sein. Das wäre möglich.

Blue Bayou
Rosie

Blue Bayou - Rosie
______________________________________________________________
* Information is not knowledge. - Knowledge is not wisdom.
Wisdom is not truth. - Truth is not beauty.
Beauty is not Love. - Love is not Music.
MUSIC IS THE BEST.
(* Frank Zappa )

behindthelegend Offline




Beiträge: 57

07.05.2008 09:24
#4 RE: Film: "Schultze gets the blues" antworten

Dden Film gabs auch im Fernseher ich fand ihn teils witzig stellenweise langweilig. Blues Musik fand Leider recht wenig statt.

Gardner Offline




Beiträge: 2.321

02.12.2008 18:08
#5 RE: Film: "Schultze gets the blues" antworten

Hier noch eine Bezugsquelle zu dem Film:


Tony Joe Gardner
__________________________________________________
„Ich möchte Leute hören, die sich für bestimmte Sachen interessieren, die sich die Mühe machen, Sachen zu finden, die ich vielleicht sonst nicht hören würde. Die Stücke spielen, weil sie meinen, daß andere Menschen sie einfach hören müssen.“ - Alan Bangs

"A balance between things that you know people will like and things that you think people will like." - John Peel


Dorah Offline



Beiträge: 76

26.02.2009 13:23
#6 RE: Film: "Schultze gets the blues" antworten

Ich habe den Film jetzt auf DVD gesehen und kann sagen, daß man ihn in Ruhe genießen kann. Er ist sehr realistisch, auch amüsant und nachdenklich. Es ist ein Film im sogenannten Faßbinder-Style, der das reale Leben von Schulze zeigt, das eigentlich langweilig und eintönig und spießig und ohne Besonderheiten ist und wo nur der Musikverein ihm etwas Abwechslung bietet. Die Musik ist es dann aber auch die den Schulze animiert sein Leben zu ändern, mal etwas anderes zu machen als Polka und ihn sogar animiert bis nach Amerika zu fahren. Es stimmt, er ist etwas langatmig aber das ist halt der Style und die Lebensrealität von Schulze. Das Musik das Leben verändern kann wird wunderbar gezeigt. Sogar die Beerdigung zum Schluß bekommt durch die Musik und den tanzenden Regenschirm etwas beinahe Lustiges.
Gruß von Dorah

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen