Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

zum Radio | JJBR bei MySpace |

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 753 mal aufgerufen
 Reviews: Tonträger
Volker (SR) ( gelöscht )
Beiträge:

03.12.2007 19:16
Schorsch & de Bagasch – Mit offene Knia antworten

A Jed’s hat amoi an Blues: unter diesem Motto spielen Schorsch & de Bagasch ihren original bairischen Rhythm & Blues. Die Musik hat ihre Wurzeln im Mississippi- Blues, aber ein echter Landler schleicht sich auch mal ins Programm. Und wenn über's "Harte Leb'n" genauso wie über die "Scheene Hoamat" gesungen wird, dann ist klar, dass Schorsch & de Bagasch beinharte Vertreter einer zeitgenössischen Volksmusik sind, jenseits aller Musikanten- Stadel-Gemütlichkeit.
[von Schorch & de Bagaschs Hompage]


„Ländlicher Blues gewürzt mit einer Prise Weltmusik“ beschreibt das Album „Mit offene Knia“, das zweite Werk von Schorsch & de Bagasch, vielleicht am besten. Und wie sich das für einen Bajuwaren gehört, bedient er sich beim Vortragen der Nummern seiner Muttersprache – eben des bayerischen. So muss man denn als Nichtbyayer auch genau hinhören um den 11 Titeln (ein zwölfter ist ein Instrumental) vom Text her einigermaßen folgen zu können. Wem das wie mir nicht 100%ig gelingt, für dem bieten Schorsch & de Bagasch zum Nachlesen die Texte im Netz zum Download an. Elf der zwölf Titel kann man weitestgehend als Country-Blues bezeichnen, auch wenn der eine oder andere recht flott daherkommt. Den zwölften Titel (Tabor Süden) möchte ich dem Boogie zuordnen. Wie störungsfrei sich ein Landler in eine Riege von Bluestiteln einreihen kann, wenn Arrangement und Interpretation passen, zeigen Schorsch & de Bagasch mit der satirischen Nummer „Fensterln im Chat“. Besinnlicher sind Titel wie „Des harte Leb’n (Annas Lied)“ – über Anna, die sich ihr Lebtag lang den A... aufreißt, ohne das am Ende etwas dabei herumkommt – oder „Scheene Heimat“ – über den toten Großvater, der im Traum vom Himmel herabsteigt und die Welt nicht wieder erkennt. Grandios der zehnte Titel auf dem Album - „Isardelta“. Der Titel zwingt einem die klischeehaften Bilder von verlassenen, unter sengender Sonne leidender Landschaften auf. „Mit offene Knia“ ist ein wunderbares Album voller feiner Musik und gescheiten Texten, das mir obenderein auch noch beweist: Blues in Mundart funktioniert.


Line up:
Schorsch Hampel – Gitarre Gesang
Klaus Benz – Piano
Dominik Scindlbeck – Bass
Ferdl Eichner – Mundharmonika
Johannes Bruhn – Schlagzeug


Die Titel:
01. Mit offene Knia
02. Zum Lacha braucht’s an Haufa, zum Woana langt a Zug
03. Da Blues is bei mia ei’zog’n
04. Fensterln im Chat
05. Scheene Hoamat
06. Des harte Leb’n
07. Neili früa am Moing
08. Da Muihiasl hat's xagd
09. Wann I amoi in Himme aufikimm
10. Isardelta
11. Stummfuim
12. Tabor Süden


Laufzeit: ca. 44:00


Homepage: http://www.debagasch.de
Hörproben: Homepage und http://www.jpc.de/jpcng/poprock/detail/-...ome/rsk/hitlist

Gardner Offline




Beiträge: 2.321

03.12.2008 14:31
#2 RE: Schorsch & de Bagasch – Mit offene Knia antworten

Eine Bezugsquelle:



ebenfalls zu empfehlen:



Tony Joe Gardner
__________________________________________________
„Ich möchte Leute hören, die sich für bestimmte Sachen interessieren, die sich die Mühe machen, Sachen zu finden, die ich vielleicht sonst nicht hören würde. Die Stücke spielen, weil sie meinen, daß andere Menschen sie einfach hören müssen.“ - Alan Bangs

"A balance between things that you know people will like and things that you think people will like." - John Peel


 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen