Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

zum Radio | JJBR bei MySpace |

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.180 mal aufgerufen
 Konzertberichte - Klassiker
HRVolker Offline




Beiträge: 727

12.03.2008 21:54
Jeff Healey beim Bluesfestival Bonn, 01.05.1989 antworten


5. Bonner Bluesfestival, Biskuithalle, 01.05.1989, Einlass 15 Uhr, Beginn 16 Uhr!

Die Eintrittskarte besitze ich noch, die meiner ersten und einzigen Livebegegnung mit dem Kanadier Jeff Healey!

Am Tag und Abend vorher waren wir noch bei einem Festival der Zeitschrift Metal Hammer in der Dortmunder Westfallenhalle, sehr hard, sehr heavy, u.a. mit der stimmgewaltigen Jutta Weinhold und ihrer damaligen Band Zed Yago, Queensryche, Doro und Ozzy Osbourne!
Nach einer kurzen Nacht dann gegen Mittag nach Bonn gefahren!

Es herrschte ziemlich transpirierendes Wetter vor der Halle, in der Halle aber auch sowas von, das Schweißfigurenmalen ala Batik auf der sowieso schon luftigen Kleidung nahm seinen Lauf und der Eisverkäufer in einem VW Bully vor der Halle finanzierte sich wohl nun für den kommenden Winter eine Pizzeria!

Jeff Healey mit seiner damaligen Band war der Headliner des Festivals, das hieß bis zu seinem Auftritt einigen anderen Bands zuzuhörenschauen, erinnern kann ich mich noch an die Tres Hombres, einer Band aus Bad Honnef? mit Anleihen an ZZ Top und an John Mayall, den ich aber nicht sooooo prickelnd fand!

Und dann kam er and i see the light! Zusammen mit dem Bassisten Joe Rockmann und seinem Drummer Tom Stephens betrat Jeff Healey die Bühne, ein Bandroadie führte Jeff zu einem Stuhl, er setzte sich hin, legte sich seine Gitarre wie eine Zither über die Beine und dann ging es rund!

Etliche Stücke aus seiner ersten LP Veröffentlichung überhaupt, See The Light, die 1988 ins Licht der Blueswelt trat, erfreuten mich und das anwesende, teilweise selten wohl in ein Bluesfestival geratende Publikum, wir allen sahen einen neuen, strahlenden Stern am Ende eines Festivals, der Titel seiner LP galt uneingeschränkt!

Etwas " gewöhnungsbedürftig " für den NichtmitBlindenalltäglichzuTunHabenden Musikfreund war, das, wenn bei Mister Healey die Bluesemotion hochkochte, und das kam etliche Male vor, er von seinem Stuhl hochsprang, die Gitarre fest gegen die Oberschenkel gedrückt über die Bühne jonglierte, einiges Equipment berührte und teilweise umrannte aber nicht den Blues losließ!
Und er playte den Blues, aber wie!
Und er Bluesrockte wie der Teufel!

Ein Roadie oder sein Bassplayer " fingen " ihn dann wieder ein und boten ihm wieder seinen Stuhl an.

Auch wenn ich mich natürlich nach sooo langer Zeit nicht mehr an alle Details des Auftritts der Jeff Healey Band erinnern kann, an der Tatsache, das bei diesem seinem Auftritt seine Anhängerschaft um mindestens die Anzahl der noch ausharrenden Zuhörer wuchs, zweifle ich bis heute nicht!

Mich dazugezählt!

HRVolker

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen