Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

zum Radio | JJBR bei MySpace |

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 418 mal aufgerufen
 Reviews: Tonträger
rockinxxl Offline




Beiträge: 167

05.11.2010 15:44
Buddy Guy - Living Proof antworten

12 Brandbeue Titel des 74 jährigen Blues Urgesteins.
54 Minuten Blues Pur, so wie er sein soll.
Grandioses Album mit Gästen: B.B. King und Carlos Santana!
Eine wunderbares Chicago Blues Album der Extraklasse! Ich hab die CD eingelegt und sie spielt und spielt und....

1.74 Years Old
2.Thank me someday
3.On the road
4.Stay around a little longer (feat. BB King)
5.Key don't fit
6.Living proof
7.Where the Blues begins (feat. Carlos Sanatna)
8.Too soon
9.Everybody's got to go
10.Let the door knob hit ya
11.Guess what
12.Skanky

74 years young sollte es wohl heissen denn was Buddy Guy hier zaubert ist weit davon entfernt ein Altersalbum zu sein. In diesem Song erzählt er seine Geschichte über Erfolge und highlights seiner Kariere.

Thank me someday, ein wunderbarer Song in dem er uns erzählt wie alles anfing. In Louisiana, Arm, nur geringe Schulbildung, Eltern und Geschwister mit wenig Toleranz gegenüber seinen Gitarrenübungen. Er musste schließlich im Garten üben weil sie den Lärm nicht länger ertragen konnten. Aber Buddy glaubte an sich selber und hielt fest an seinen Träumen.

On the Road, wie der Name schon sagt, es geht um das Thema von zu hause weg sein, in Hotels und Kneipen übernachten und allem was dazu gehört zum Leben on the road alle Vor-und Nachteile.

Stay a little longer, wunderbar wie sich BB King und Buddy Guy in diesem Song nicht nur ergänzen sondern am Ende auch noch die Komplimente zuwerfen, Wunderbar! ein Highlight des Albums.

Key don't fit, hier geht es um die Liebe und um die Umwege die es manchmal braucht bis zwei zueinander finden.

Living Proof, ganz persönlich wird's in diesem Song (wie eigentlich in alle Songs dieses Albums). Buddy Guy stellt Klar das er der lebende Beweis dafür ist das man auch ohne viel Geld seinen Weg machen kann.

Where the Blues begins, die Alte Geschichte zwischen Mann und Frau...wenn's denn mal nicht so läuft...thats where the Blues beginns.

Too soon, es ist immer alles viel zu früh. Freunde gehen...zu früh, man geht nach Hause...zu früh, man trifft Leute wieder mal...viel zu früh.

Everybody's got to go, Buddy Guy sinniert über seine eigene Mortalität.
Sehr persönliche ansichten über das sterben. Irgendwann ist es für jeden Zeit zu gehen auch für Buddy Guy aber das wäre dann wieder Too Soon.

let the door knob hit ya, genau das passiert in den USA wenn man jemandem die Tür vor den Kopf knallt, der Türknopf trifft einen.
Wenn sie ihn verläßt dann wird er sie nicht vermissen sondern der Türknopf soll sie treffen, das bedeutet die Tür ist zu, für immer. In diesem Song bekommt er das Heulen!

Guess what, es geht um Untreue und wie man damit umgeht. er kann sie riechen, diese Untreue, sie stinkt wie eine Ratte. Klasse Song.

Shanky, ein Intrumental, Buddy läßt die 6 Saiten seiner 57' Strat flirren das es nur so kracht.

Wenn man zurückblickt, dann kommen immer zu Beginn einer Dekade besonders gute Alben aus dem Hause Buddy Guy.
1971 - in my younger days
1981 - Stone Crazy
1991 - damn right, I've got the Blues
2001 - Sweet Tea
und nun setzt sich die Geschichte fort mit Living Proof.
Sein bislang persönlichstes Album und eines seiner Besten!

easy Baby

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen