Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

zum Radio | JJBR bei MySpace |

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 1.491 mal aufgerufen
 Reviews: Tonträger
rockinxxl Offline




Beiträge: 167

26.03.2010 18:43
Alles Neu antworten

im März war wieder mal der Teufel los oder besser gesagt der Postbote in meiner Strasse. Die Plattenfirmen ließen sich nicht geizen und so kam dann einiges in diesem Monat in's Haus geliefert.
Alex Dixon Band - rising from the Bushes
Andrew Jr. Boy Jones - gettin' real
Anthony Gomes - Live
Blues Company - O'Town Grooves
Bo Weavil - split-up Blues
Cash Box Kings - I-94 Blues
Erja Lyytinen - Voracious Love
Oli Brown - Heads I win Tails you lose
Guitar Shorty - Bar Knuckle
Jimmy Bowskill - Live
Joe Bonamassa - Black Rock
John Lee Hooker Jr. - Live in Istanbul
Kilborn Alley Blues Band - Better Off Now
Nick Moss - Priviledged
Matthew Stubbs - Medford & Main
Mauricio Pugno feat. Sugar Ray & Mark Dufresne - Kill The Coffee
Moreland & Arbuckle - Flood
RJ Mischo - knowledge you can't get in college
Rob Orlemans - Into the Spirit
Sugar Blue - Threshold
The CSL Band - Voice of the Heart
The Mannish Boys - Shake for me
The Nighthawks - Last Train to Bluesville
Wet Willie Band - High Humidity
William Clarke - Live Bootleg
welche soll ich rezensieren? einige habe ich schon früher besprochen, einige sind auf gut Deutsch "unter aller Kanonen" wie z.B. Erja Lyytinen's neues Album. Sie sieht jetzt anders aus, Haare Schwarz, Kleidung sexy, Musik: großer Mist.
Oli Brown, nicht der Rede Wert. Matthew Stubbs, ist mit Charlie Musselwhite auf Tour, sein Album ist Instrumental und wird nach der dritten Nummer Langweilig. JL Hooker's Live Album finde ich nicht besonders gelungen genau wie Black Rock von Joe Bonamassa. Rob Orlemans spielt das was er kann, Blues aus den frühen 70's der Niederlande (gäääähn!).
Sugar Blue's Album ist einfach nur inakzeptabel oder besser: nicht hin hören. O'Town Grooves ist eben Blues Company, gut aber nicht hervorragend.
Lichtblicke:
Moreland & Arbuckle - Flood, einfach nur Klasse!
Kilborn Alley Blues Band, ihr bestes Album, bisher.
Cash Box Kings, Klasse Album aber Live sind sie noch besser.
Bo Weavil, so muss Blues klingen!
Kirk Fletcher, er zeigt wo der Hammer hängt, für mich der Beste lebende Bluesgitarrist, nur Singen muss er noch dran arbeiten.
Mauricio Pugno, wunderbares Album. Zum zweiten mal mit Sugar Ray, und der zeigt wieder mal sein ganzes Können. Mauricio ist der Beste Bluesgitarrist südlich der Alpen!
The Mannish Boys, Klasse Album, wie gewohnt. Mit vielen Ehrenwerten Gästen!!
Guitar Shorty, wer schneidende Gitarren und eine kräftige Stimme liebt ist hier genau richtig. Tolles Album!
A tribute to Jimmy Reed, mit u.a. Kim Wilson, Omar Dykes, Jimmy Vaughan, Lou Ann Barton, James Cotton) Klasse!
Das Früjahr beginnt gut, so kann es weiter gehen.
Ich bin gespannt auf das neue Album aus dem Hause B.B. & The Blues Shacks, man hört das ein oder andere und das lässt sehr gutes erwarten.
Die Alben sind bestimmt irgendwo zu kaufen, amazon.de gibt sich Mühe uns Blueser zu befriedigen und sonst Crosscut Records.
Gruß 'n Blues
Bernd

easy Baby

BlueSoul Offline



Beiträge: 102

26.03.2010 19:36
#2 RE: Alles Neu antworten

Sorry, wenn ich das so sage, aber die extrem kurzen Abfertigungen der Alben von Joe Bonamassa, Oli Brown u.a. finde ich sehr pauschal und nach dem Motto, immer in die Fresse ...
Sind für mich als Review nicht geeignet.
Da reicht eine Auflistung der Neuerscheinungen aus und schadet auch den Bands nicht.

rockinxxl Offline




Beiträge: 167

28.03.2010 09:24
#3 RE: Alles Neu antworten

hättest du etwas weiter Oben in der Rubrik geschaut, ja dann hättest du die Rezension des Albums "Black Rock" lesen können.
Zu Oli Brown gibt es nichts zu schreiben außer das mir sein Album überhaupt nicht gefällt, Langeweile Pur, 1000 mal gehört, nichts Neues. Soll man, weil er Jung ist, sagen das dieses Album gut ist, das der Junge Mann sein Bestes gegeben hat? Nein, Ruf Records steht dahinter und die haben einen Anspruch. Hör die die CD an und dann gleich die von Erja Lyytinen dann verstehst du was ich meine. Wie wäre es mit einer eigenen Rezension? Ich sehe keine von dir.
Bernd

easy Baby

BlueSoul Offline



Beiträge: 102

29.03.2010 12:39
#4 RE: Alles Neu antworten

Die etwas lieblose Rezension von Black Rock hatte ich vor meinem Kommentar schon gelesen.
Eben deshalb habe ich die weiteren Pauschal-Verurteilungen kommentiert.
Geschmäcker sind zum Glück ja verschieden und darüber streitet man auch besser nicht.
Proben von Songs auf Youtube sind da unvoreingenommener, wenn man über den Kauf der ein oder anderen CD nachdenkt.

Gardner Offline




Beiträge: 2.321

30.03.2010 09:13
#5 RE: Alles Neu antworten

Bernd, Recht gebe ich dir bei Erja Lyytinen’s neuer CD, die ist bis auf einen Titel für mich eine Katastrophe. Der Rest ist schlichtweg Pop- Musik. Leider. Persönlich schätze ich Erja sehr und ihre Live- Darbietungen sind auf ganz anderem Niveau.

Wo ich absolut nicht zustimmen kann, ist bei Oli Brown. Diese CD habe ich bereits mehrfach gehört. Sie ist gut und nicht über- produziert. Zudem handwerklich sauber eingespielt von Oli und seiner Band. Einfach ein solides Album. 1000 mal gehört? Was erwartest du? Bei jeder neuen Produktion den neuen Urknall? Soll man, weil er jung ist, sagen, dass dieser junge Mann das Rad nun gänzlich neu erfinden muss? Nein. Es gibt bekanntlich nur 12 Töne, ok im Blues ein paar Zwischenvarianten mehr. Sie sind alle schon hinlänglich benutzt worden. Seit Jahrzehnten. In den verschiedensten und bewährten Kombinationen. Klar, die Mischung macht’s. Und die ist hier auf Oli Brown’s CD meiner Meinung nach gut gelungen.

Ich empfinde Oli’s Neue auf jeden Fall eine Weiterentwicklung zu seinem Erstling. Mir gefällt sie sogar besser. Aber das ist Geschmacksache. Junger Künstler? Ja, das ist Oli. Ich bin einfach froh, dass junge Musiker wie er nachwachsen und sich überhaupt auf die Materie Blues einlassen. Er wird seinen Weg machen, wenn man ihn in Ruhe reifen lässt.

Anspieltipp: No Diggity

LG
Tony

... zu meiner Homepage...
_________________________________________________
...zu meinem Blog...
_________________________________________________

„Ich möchte Leute hören, die sich für bestimmte Sachen interessieren, die sich die Mühe machen, Sachen zu finden, die ich vielleicht sonst nicht hören würde. Die Stücke spielen, weil sie meinen, daß andere Menschen sie einfach hören müssen.“ - Alan Bangs
__________________________________________________

"A balance between things that you know people will like and things that you think people will like." - John Peel

rockinxxl Offline




Beiträge: 167

30.03.2010 10:50
#6 RE: Alles Neu antworten

Geschmack ist verschieden!
Ich bin nicht angetan von der Musik. Mein allgemeiner Bluesgeschmack geht in eine andere Richtung.
Trotzdem behaupte ich das einfach zuviele gibt die sich auf diesem Gebiet herum tollen, ob Oli Brown, Ainsly Lister, Ian Parker u.s.w. es ist nett das junge Leute Blues spielen und die Fackel weiter tragen aber es sollte auch mal etwas Innovatives dabei sein. Dave Gross,Ian Siegal und Mike Zito machen es vor.
the blues is alright
Bernd

easy Baby

pavelk Offline



Beiträge: 52

30.03.2010 11:29
#7 RE: Alles Neu antworten

Es muß nicht immer die alte Herrenriege sein, aber nicht jedem, der jung ist und den Blues in unsere Ohren bringen möchte muss man den Welpenbonus zusprechen.
Genau so, wie ich den Eindruck habe, daß man vielen, jungen Blues-Frauen oft generell einen Frauen-Bonus zuerkennt. Natürlich gibt es auch hervorragende junge Blues-Ladys. Aber, wie es hier schon öfters zu lesen ist, Geschmäcker sind verschieden. Nicht jede RUF-Entdeckung ist ihren Ruf wert.
Mike Zitos "Pearl River" ist ein auf hohem Niveau angesiedeltes Album.
Greetz aus Kölle
von Pavel

Bluesguitar Offline




Beiträge: 754

30.03.2010 12:23
#8 RE: Alles Neu antworten

Oli Brown´s neue CD - Heads I win, Tails You lose

Bekanntlich kann man das Rad nicht neu erfinden und Geschmack ist verschieden, aber innovativ...JA unbedingt und sehr kreativ. Jenseits ausgeleierter Pfade und 12 taktigem Shufflebrei - produziert von Mike Vernon, der schon für Eric Clapton, Ten Years After, Fleetwood Mac und John Mayall tätig war, schmeichelt sich dieses Album in die Gehörgänge.

Oli Brown zeigt mit diesem Werk, daß er als Bluesgitarrist und Songschreiber über enormes Potential verfügt und den Blues um eine europäische, frische, unverbrauchte Art bereichert.
Seine Gitarren Licks kommen knackig, funky, jazzy aber nie effekthaschend verzerrt oder anbiedernd.

Das Werk ist sparsam instrumentalisiert Guit,Bass,Drums und hier und da eine Hammond B3.
Vielleicht ist das so gewollt, aber, und das ist der einzige Wermutstropfen den ich hier anfügen möchte, hätte manchmal ein knackiger Bläsersatz, hin und wieder eine Harp und Chorus dem Ganzen mehr Dichte verliehen, hätten es fetter, voluminöser gemacht.

Das Stimmpotenzial von Oli Brown ist bei weitem noch nicht ausgeschöpft und wird sich im Laufe der Jahre und mit wachsender Lebenserfahrung dieses jungen Künstlers entwickeln, da bin ich mir ziemlich sicher.

Gut, daß es so junge innovative Künstler wie Oli Brown und Joanne Shaw Taylor gibt.

Anspieltipp: Love´s Gone Cold

Mit Gruß & Blues,

P e t e r

´cause I´m a Bluesman - but a good man -
understand ?

rockinxxl Offline




Beiträge: 167

30.03.2010 12:38
#9 RE: Alles Neu antworten

ja, er hat so manch einem etwas Voraus. Ich stimme zu, es ist eine Weiterentwicklung zum Erstling zu erkennen, das war's auch.
gerade das Love's gone Cold läßt mich vollkommen Cold, Langeweile pur.
wenn du etwas hören möchtest was knackig und funkig ist dann versuchs mal mit Bare Knuckles von und mit Guitar Shorty.

easy Baby

BlueSoul Offline



Beiträge: 102

02.04.2010 12:38
#10 RE: Alles Neu antworten

Zum Glück ist das so mit dem Geschmack.
Deshalb freue ich mich auch, Oli Brown auf seiner Tour live zu erleben - auch wenn du nicht angetan bist -; und da ich schon viel Positives über seine neue CD gehört habe, werde ich die dann auch kaufen.

Und das Rad kann man sicher nicht immer wieder neu erfinden.
Ich weiss aber nicht, ob die Old Blueser immer so innovativ sind wie Du das von der Young Generation erwartest.

Es heißt übrigens nicht Ainsly sondern Aynsley. Und ich bin mit den Alben von Aynsley Lister sehr glücklich, auch wenn "Equilibrium" sicher etwas mainstreamig und nicht so bluesig wie die vorhergehenden CDs geraten ist. Live klingen Aynsley's Songs dann aber auf jeden Fall nach Blues. Es wäre schön, wenn deutsche Veranstalter ihn mal zu einer Solo Akustik Tour einladen könnten.

Bei den Innovationen würde ich dann noch ergänzen wollen: Henrik Freischlader, der mit "Recorded by Martin Meinschäfer" den Mut hatte, ein Album komplett allein einzuspielen und ein Riesending abgeliefert hat.
Aber man muss bei Innovationen auch damit rechnen, dass die in die Hose gehen können und sich wirtschaftlich nicht rechnen.

Daumen hoch für die Young Generation

rockinxxl Offline




Beiträge: 167

02.04.2010 17:49
#11 RE: Alles Neu antworten

Ich erwarte weder etwas von Old Bluesern noch von den Youngstern, das steht mir nicht zu.
Solange in arbeite erwarte ich einmal im Monat meinen Scheck.

Anscheinend hast du genau verstanden das ich Aynsley Lister meinte, schön das du ihn gut findest und an Henrik's Solo Album
gibts nichts aus zu setzen. Die Veranstalter werden wissen warum sie ihn nicht zu einer Solo Akustik Tour einladen.
Ich finde es sehr gut das du nicht nur das Oli Brown Album käuflich erwerben willst sondern auch sonst gerne CD's kaufst.
Viel Spass damit und mit allen anderen Alben!
und nicht so empfindlich sein, es ist nicht persönlich.
Gruß 'n Blues
Bernd

easy Baby

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen