Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

zum Radio | JJBR bei MySpace |

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 602 mal aufgerufen
 Reviews: Tonträger
rockinxxl Offline




Beiträge: 167

05.01.2010 17:19
Hollywood Blue Flames - Deep in America antworten

Deep in America heißt das Doppel Album der Hollywood Blue Flames. Bis auf Michael Mann in Original Besetzung:
Al Blake -Voc./Harp, Fred Kaplan - Piano, Larry Taylor - Baß, Junior Watson - Gitarre, Kirk Fletcher - Gitarre, Richard Innes - Drums und last but not least Michael Mann (Hollywood Fats). Wie kann der dabei sei fragen sich sicher jetzt einige Blues Fans, ganz einfach, Deep in America ist eine Zusammenfassung bisher unveröffentlichter Aufnahmen. Genau wie auf dem Doppelalbum "Road to Rio - Larger than Life" hat man die Archive bei Delta Groove wieder einmal durchforstet und einiges ans Tageslicht befördert was es Wert ist veröffentlicht zu werden.
Auf CD 1 befinden sich Aufnahmen die im Laufe der Jahre, seit die Band bei Delta Groove unter Vertrag steht, im Studio entstanden sind und bisher den Weg nicht auf eine CD gefunden haben, warum auch immer denn es sind Klasse titel dabei.
CD 2 ist eine Live CD mit Aufnahmen der legendären Hollywood Fats Band (mit Michael Mann). Die hat man aufpoliert und jetzt veröffentlicht....endlich kann ich nur sagen denn ich bin ein großer Fan von Hollywood Fats. Nach seinem Song "Rock This House" ist meine Radiosendung benannt und meine Erkennungsmelodie.
2007 erschien, für mich ganz überraschend, das Album "Hollywood Fats & The Paladins - Live at Greenville Bar 1985".
Jetzt also "Deep in America" für mich ein Klasse Album da hier einige meiner Lieblingsmusiker mitspielen.
Junior Watson und vorallem Kirk Fletcher an den Gitarren, zwei meiner absoluten Top Gitarristen (lebenden).
Für mich ist Kirk momentan der Beste Blues Gitarrist danach folgt Junior Watson dann Lurrie Bell und Nick Moss.
Die einzelnen Titel zu besprechen fällt schwer, manche Live Aufnahme klingt nicht so wie wir es heute gewohnt sind aber auch ein Robert Johnson klingt eben wie Robert Johnson, da hilft auch kein technischer Schnickschnack.
Die Hollywood Blues Flames und The Mannish Boys sind Bands die man sich auf deutschen Bühnen öfter wünschen würde, leider kommen sie garnicht oder nur sehr selten über den großen Teich zu uns.
Alle Fan's dieser Musik werden diese DoCD sowieso kaufen, diejenigen die nur mal reinhören wollen sei gesagt das ich sie in meiner nächsten Sendung am 27.1. vorstellen werde.

easy Baby

Angefügte Bilder:
deep in america.jpg  
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen