Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

zum Radio | JJBR bei MySpace |

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 963 mal aufgerufen
 Konzertberichte
HRVolker Offline




Beiträge: 727

02.10.2009 17:30
Little Roger & The Houserockers im Topos/Leverkusen am 01.10.09 antworten

Tach zusammen,

anbei was vom gestern Abend Gesehenen und Gehörten:

Gestern Abend rockten Little Roger & The Houserockers beswingt nicht nur das Haus, sondern sie jumpten mit Westküstenelementen durch diesen Joint, nahmen uns ab und zu mit in einen traditionellen South Side Chicago Blues Club und veredelten diese sowieso schon ausgezeichnete Party auch noch mit RnB.

Sie stellten ihre neue CD " Jumping At Jack`s Joint " dem sehr zugeneigten Publikum in diesem Joint vor, dieser Joint ist das Topos in Leverkusen, das in diesem Jahr seinen 40.!! Geburtstag feiert.

Sie stellten uns ihre Musik vor - und unter die Füße und die wollten partout nicht stillhalten, ebenso wurden unsere Hände förmlich zum Mitklatschen gezwungen, die Finger zum Mitschnippen, der Kopf zum Bluesbangen, diverse Gelenke knackten bedenklich unbedenklich und die Spaßfalten im Gesicht wurden von Minute zu Minute umfangreicher.

Die fünfköpfige Band, bestehend aus – Mädel natürlich zuerst - Marion Wade am Piano, ihrem Ehegatten Roger an der Harp und zu 100 % zuständig für den Gesang, Tilman Michalke an der Gitarre, Rockin` Roman Lieutenant am Upright Bass und Andreas Bock am Schlagzeug gab alles und das war nicht alles, es war auch noch ausgesprochen reichhaltig!

Und trotz Wirtschaftsabzockerkrise gab es außerdem noch reichlich verdiente Bonis ohne faden Beigeschmack, die Band beschenkte uns Zuhörer und sich selber natürlich auch mit etlichen feinsten Beiträgen anwesender, befreundeter Musiker, die sich zwischendurch wechselweise zum dem Fünfer auf die Bühne gesellten, die da waren: Thomas Feldmann, Alleskönner am Saxophon, der bei ca. der Hälfte der Songs diese mit nach vorne trieb, Helmut Wirtz ( Silvertones ) an Tilmans Gitarre, Michael Wagener ( Silvertones & Juke Joint Pimps ) Harp und Gesang, Rene ? von den Ballroom Rockets am Schlagzeug, Philip ? am Piano, Thomas Gerke am Schlagzeug und Rainer Wilke am Bass, beide vor Jahren eine Zeitlang bei den Houserabauken.

Ich hoffe, ich habe niemanden der Mitmachmusiker vergessen.

Ab 20 Uhr 45 schenkte uns die Band erstmal richtig einen ein, natürlich erstmal ein paar Hochprozentige aus ihrer neuen CD, I wanna Hold You swingjumpte uns in den Körper, danach schickten sie uns Nine Days On The Road mit Harmonika durch`s Fahrradlampenmikro, everybody mitswingen war allenthalben zu beobachten und anschließend war die Zeit reif für eine etwa zweiminütige Werbeunterbrechung, das Vorwärtspianoundgitarreundharpunduprightundschlagendrockende Duracell Woman wurde angepriesen und die Batterien waren noch lange nicht leer.
Im Gegenteil!
Der folgende Titel war ein von Howlin` Wolf geschriebener, bei der Ansage von Roger putzte ich gerade ein paar Schweißperlen von meiner Brille und ohne Brille seh ich alles nur undeutlich und genauso geht`s mir mit den Ohren und bevor ich was Falsches zum Titel schreibe…

Vor der Pause hörten wir noch ein High, I`m High heißt die Komposition, hat aber nix mit dem Zustand nach dem Betreten eines Coffeeshops in den Niederlanden zu tun, bzw. nachdem man/frau dort ein paar Mal tief eingeatmet hat und auch das Tempo des Lieds ist wesentlich schneller als die Reaktion des Körpers nach dem Einatmen.

Mona, die Ellas Otha Bates alias McDaniel alias Bo Diddley an`s Licht der Welt komponierte, behielt uns nach der Pause in weiterhin guter Laune hier in dieser, unserer kleinen Musikwelt, beim Good Jax Boogie wurde es wieder Zeit für die Werbung, ist ein Biermarkenboogie, der Paul McCartney Song Oh! Darling wurde mit wunderbarem Piano vorgetragen, sowieso, die Band war `ne Wucht in allen Belangen, zupackend und nicht loslassend, fesselnd, mitreißend, großartig!

Und mit den Schmankerln der Gastmusiker war`s fast unschlagbar!

Red Wine, Cold Beer und Dry Gin von ihrer CD Cut It While It`s Hot schmeckte uns vorzüglich, der Ausflug nach Kansas City lohnte sich auch für uns alle, I Don`t Care war uns allen hier genau das Gegenteil.

The Joint Is Jumping, genau mit diesem Titel im Ohr ging ich nach dem Konzert, nach einigen Gesprächen mit den Musikern, zu meinem Auto und mein Twingo swingte förmlich über die A 59 von Leverkusen nach Hilden, es war ein netter Abend mit dem Mädel und den Jungs, danke dafür und es war einfach alles Roger!

Gruß

Houserocking Volker





http://volkerfroehmer.wordpress.com/

Volker (SR) ( gelöscht )
Beiträge:

05.10.2009 15:47
#2 RE: Little Roger & The Houserockers im Topos/Leverkusen am 01.10.09 antworten

Hi Volker,

so wie sich Dein Bericht liest, scheinst Du während des Konzerts ja einen Heidenspaß gehabt zu haben. Das ich nicht dabei gewesen bin, macht mich jetzt schon ein bischen neidisch. Na ja, vielleicht beim nächsten mal.


VG
Volker

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen