Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

zum Radio | JJBR bei MySpace |

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 1.344 mal aufgerufen
 JJBR im Gespräch mit...
Gardner Offline




Beiträge: 2.321

13.04.2009 17:41
Tom Principato am 16.03.2009 im Topos, Leverkusen antworten
Nachdem wir ein tolles Konzert mit Tom Principato erleben konnten, bei dem auch Gregor Hilden mit auftrat, habe ich noch Gelegenheit zu einem Gespräch mit dem Mann aus Virginia.

JJBR
Könntest du mir etwas über Danny Gatton erzählen?

Tom Principato
Oh gerne. Ich werde nie den ersten Abend vergessen, an dem ich ihn spielen sah. Das war eins dieser überwältigenden Dinge, es muss so 1973 gewesen sein. Ich sah ihn damals in der Band einer Sängerin namens Liz Meyer, die jetzt in den Niederlanden lebt und heutzutage durch Europa tourt. Ihre Band nannte sich damals Liz Meyer & Friends, Es war die Band, die dann später «Danny And The Fat Boys» wurde, eben mit Danny Gatton, Dave Elliott am Schlagzeug und Billy Hancock am Bass. Das war der helle Wahnsinn. Eine 53er Fender Telecaster, einen Tweed (Fender) Bassman und ein Echoplex. So hatte ich zuvor noch nie jemanden live spielen sehen. Da haben wir uns kennen gelernt, daraus wurde dann eine Freundschaft, die sich über die siebziger Jahre weiter entwickelt hat. Ich spielte damals mit meiner Gruppe «Powerhouse» und wir haben einige Shows mit «Danny And The Fat Boys» zusammen gespielt, außerdem waren wir auf dem Label, das Danny’s Bassspieler Bill Hancock gehörte. So haben wir eine Menge miteinander unternommen.
Als dann «Powerhouse» auseinander brach und ich von Boston nach Washington zurückkehrte, habe ich Danny aufgesucht und wir spielten oft zusammen, bis er sich dann in den frühren Achtzigern zurückzog. Da dachte ich, es wäre an der Zeit, ihn in meine Band zu holen und daraus ergab sich dann «Blazing Telecasters».


JJBR
Davon gibt es doch zwei Alben…

Tom Principato
Ja, diese beiden Alben sind Live- Aufnahmen von demselben Abend. Es war ein Auftritt in einem Nachtclub. Da gibt es noch die DVD, die aus derselben Zeit stammt, das ist die Aufzeichnung einer Fernsehshow, etwa ein Monat zuvor.


JJBR
Danny hat ein ähnliches Schicksal erlitten wie Roy Buchanan… *)

Tom Principato
Richtig. Nun, es gibt schon eine Menge Zweifel daran, dass Roy Buchanan wirklich Selbstmord begangen hat. Man wird dies nie wissen. Aber es ist gut möglich, dass irgendetwas „schief“ gelaufen ist, entweder im Gefängnis oder bei der Verhaftung. Das aber werden wir nie erfahren. Eine Sache, die auf jeden Fall stimmt, ist, dass sie einen tragischen Tod gestorben sind. Mehr als traurig ist das.


JJBR
Danny und Roy hatten einen ähnlichen Stil zu spielen.

Tom Principato
Nun ja, Roy Buchanan war eigentlich Danny Gatton’s Mentor. Danny lernte von einer Menge Leute, aber Danny nahm Roy’s Stil an und machte daraus sein eigenes Ding. Danny war viel mehr von Roy’s Stil beeinflusst als Roy von Danny’ s Stil. Was da immer behauptet wird, das stimmt so nicht, denke ich. Roy war immer in Danny’s Stil und Danny lernte von ihm.


JJBR
Und von wem hast du so gelernt?

Tom Principato
Von jedem…


JJBR
Von jedem, der dir zwischen die Finger kam…

Tom Principato
Ja sicher und Danny Gatton war zufällig in der Gegend
(lacht).
Danny war nicht so sehr ein Blues- Spieler, er spielte zwar viel Blues, aber ein richtiger Blues- Spieler war er nicht. Ich bin eine Menge mehr im Blues verwurzelt als Danny. Aber ich mag es, wie Danny und Roy, aber dabei eher noch Danny, diesen vielseitigen Bereich amerikanischer Stilen auszuschöpfen und zu kombinieren wussten.

JJBR
Das spiegelt sich letztendlich auch in deiner Musik wieder, da ist Blues, Latin…

Tom Principato
Genau das wollte ich gerade sagen, ich mag Latin- Rock, so wie ihn Santana spielt, ich mag viele Musikstile, so auch den Tango, den haben wir heute Abend leider nicht gespielt. Ich mag Astor Piazzolla. Ich liebe Flamenco. Zigeunermusik. Es gibt eine Menge Musik, die man mögen kann.


JJBR
Du hast ja mit einer Menge Leute zusammengearbeitet. Nach einem will ich noch fragen: Jimmy Thackerey.

Tom Principato
Oh, Jimmy kenne ich schon seit langem, nicht nur, dass wir aus derselben Gegend stammen, wir haben jeder für sich auch immer wieder mit denselben Bandmitgliedern gespielt. Na ja, in den frühen Siebzigern gab es eine Band, die hieß «Crawling Kingsnake». Darin spielten Jimmy Thackerey und Pierre Beauregard, der später mit mir bei «Powerhouse» spielte. Thackerey verließ «Crawling Kingsnake», um mit Mark Wenner die «Nighthawks zu gründen. Dieser war so eine Art Freund und Konkurrent zu Pierre Beauregard, so übernahm ich Jimmy’s Platz in dieser Band, die wir dann «Powerhouse» nannten. Wir zogen dann nach Boston. Dann gab es noch einige personelle Veränderungen, die Band wurde vergrößert, ein Piano und ein Bläsersatz kamen noch hinzu, so kam es dann zu «Powerhouse».


JJBR
Mir scheint, du bist häufig in Europa…

Tom Principato
Ja. Nun, in den USA stehen die Dinge im Moment nicht so gut.
(lacht) Du kannst mir glauben, ich bin froh darüber, die Angebote hier zu bekommen. Wir spielen gerne in Europa, wir kommen gerne hierher.

JJBR
Wie kam es zur Zusammenarbeit mit Fred Chapellier in Frankreich?

Tom Principato
Fred ist auf demselben Label, auf dem ich in Europa bin, Dixie Frog. Er hat ja dieses Roy Buchanan Tribute Album gemacht. Wir haben einen gemeinsamen Freund, nämlich Leadfoot Rivet, der eigentlich Musiker ist, aber auch für Dixie Frog gearbeitet hat. Er hat mich mit Fred bekannt gemacht und so spiele ich auf dem Tribute Album mit. Fred hat ein neues, großartiges Album mit Billy Price herausgebracht. Wirklich klasse. Billy ist ja auch auf Roy Buchanan’s «Live Stock» Album zu hören.


JJBR
Wenn du dir einen Titel wünschen könntest, den ich dann in meinem Radioprogramm spielen würde, welcher wäre das?

Tom Principato
Wow.
(lacht). Oh Mann… Nun, «Eight Counts For Rita» von der «Raising The Roof»- CD.

JJBR
Der Jimmy Smith Titel…

Tom Principato
Richtig. Aber ich bin auch stolz auf «Mi Solea» und «Tango’d Up In The Blues» von «Guitar Gumbo»


JJBR
«Mi Solea», diesen Titel liebe ich. Er strahlt so viel Ruhe und Frieden aus. Ich spiele ihn oft als Abschlusstitel meines Radioprogramms.

Tom Principato
Danke dir. Genauso haben wir es ja auch heute Abend gemacht. Das letzte Wort ist zwar noch nicht gesprochen, aber vielleicht wird der Titel für eine amerikanische Fernsehshow verwendet. Darauf bin ich mal gespannt.


JJBR
Wenn du diesen Titel live spielst, spielst du ihn Note für Note?

Tom Principato
Nein, die Melodie ist die Selbe, die Soli sind immer Improvisationen.


JJBR
Mit Gregor (Hilden) gab es ja heute eine Menge Gelegenheit zur Improvisation.

Tom Principato
(lacht) Ja, das macht wirklich Spaß.

JJBR
Tom, es ist immer ein Vergnügen, dich zu treffen.

Tom Principato
Ich danke dir, bis zum nächsten Mal.

__________________________________________________________________________________________________

*) Roy Buchanan wurde am 14.August 1988 wenige Stunden nach seiner Verhaftung wegen Trunkenheit in der Öffentlichkeit tot in seiner Zelle im Faifax County Jail aufgefunden. Offizielle Todesursache: Selbstmord.

Danny Gatton erschoss sich am 04.Oktober 1994 in seiner Garage in Newburg, Maryland, ohne irgendeine Erklärung für sein Handeln.
__________________________________________________________________________________________________

Copyright: 2009 Juke Joint Bluesradio
Weiterverwendung und Kopieren, auch auszugsweise, nicht erlaubt

Hier geht es zum Konzertbericht...

Tony Joe Gardner
__________________________________________________
„Ich möchte Leute hören, die sich für bestimmte Sachen interessieren, die sich die Mühe machen, Sachen zu finden, die ich vielleicht sonst nicht hören würde. Die Stücke spielen, weil sie meinen, daß andere Menschen sie einfach hören müssen.“ - Alan Bangs

"A balance between things that you know people will like and things that you think people will like." - John Peel

Dorah Offline



Beiträge: 76

14.04.2009 14:16
#2 RE: Tom Principato am 16.03.2009 im Topos, Leverkusen antworten

Hallo Gardner, die beiden Links "Danny Gatton" und "Roy Buchanan habe ich angeschaut weil du sie gleich am Anfang im Interview erwähnt hast und Tom Pricipato danach gefragt hast, der mit den beiden musikalisch freundschaftlich zusammen gearbeitet hat. Die Schicksale der beiden sind sind natürlich sehr tragisch. Es gibt immer Dinge die nie aufgeklärt werden. Zum Glück lebt Tom Pricipato noch, wie alt ist er eigentlich? In der Bluesscene scheint wirklich fast jeder jeden sozusagen zu kennen. Oder jeder hat fast mit jedem mal irgendwann zusammen einen Auftritt oder eine Aufnahme gemacht oder zusammen in einer Band gespielt. Was ja auch wieder interessant ist, weil dann immer wieder neue Konstelationen entstehen und sie demzufolge viel zu erzählen haben so wie hier. Die DVD mit der Fernsehshow von Tom Principato und Danny Gatton aus den 80tzigern, die Tom Principato erwähnt hat, habe ich auf dem Link von Danny Gatton nicht entdeckt oder ich habe sie übersehen. Zum Schluß möchte ich noch sagen, daß daß Interview wieder super interessant ist und man es mehrmals lesen kann. Vielen Dank dafür.
Gruß von Dorah

Gardner Offline




Beiträge: 2.321

14.04.2009 16:30
#3 RE: Tom Principato am 16.03.2009 im Topos, Leverkusen antworten
Hier einige Bezugsquellen zu den im Interview angesprochenen Alben bzw. Interpreten:






Bei jeder Bestellung über diese Seite, erhält Juke Joint Bluesradio 5% des Einkaufswertes. Danke für die Unterstützung.

Tony Joe Gardner
__________________________________________________
„Ich möchte Leute hören, die sich für bestimmte Sachen interessieren, die sich die Mühe machen, Sachen zu finden, die ich vielleicht sonst nicht hören würde. Die Stücke spielen, weil sie meinen, daß andere Menschen sie einfach hören müssen.“ - Alan Bangs

"A balance between things that you know people will like and things that you think people will like." - John Peel

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen