Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

zum Radio | JJBR bei MySpace |

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 642 mal aufgerufen
 Konzertberichte
HRVolker Offline




Beiträge: 727

22.03.2009 18:47
Bryan Lee & The Blues Power Band im Theater Heerlen am 20.03.09 antworten
Schon wieder ein Bericht über Bryan Lee und seine Blues Power Band?

Ja!

Warum denn?

Weltklasseblues bleibt Weltklasseblues, und darüber muß ich mich auslassen!

Also denn, hier mein kleiner Bericht:

Hiermit bestätige ich, nach bestem Wissen und Gewissen und Gehörtem und Gesehenem, die Blues Power Band machte ihrem Namen jede erdenkliche Ehre, was für eine Power im Haus, oder eher im Theater Limburg, die da kam von Richard Ward, genannt Dr. Porkchop, basstechnisch, John Peter Perkins, drumstickfußtechnisch und Enrico Carpetano alias Henry, pianoundkeyboardistisch, und dem ganzen setzte Bryan Lee die Krone auf.

Obwohl sein Auftritt eine sehr zweischneidige Sache war!

Eine fantastisch schneidende Stimme und eine unglaublich schneidende Gitarrenarbeit, er ist mit allen Saiten der Gitarrenspielkunst gesegnet, tolle Solis, bei Bandausflügen kurze prägnante Licks, das alles "brät " wie Sau, und dann noch diese marktschreierische Bluesshouterstimme, die " trägt " bis in jeden Winkel des Konzertsaales, das alles im Rahmen der dreizehnten Southern Bluesnight in Heerlen!

75 Minuten, die mich restlos begeisterten, leider nur 75 Minuten, aber so ist das eben bei Festivals, diese Zeit reichte aber schon, um mich völlig aus den Socken zu hauen, wie soll das bloß werden, wenn ich die Jungs mal in einem ganzen Konzert erleben darf!

Bryan Lee ist leider seit seinem achten Lebensjahr blind, aber er hat die Gitarre der Marke Fender so was von im Griff, aber im Griff ohne Griffbrettgreiforgien im Sinne von schneller, höher, weiter, er geht mit und in seinem Spiel auf, ohne Gimmicks, immer auf den Punkt.

Apropos Punkt, auch seine Band, immer auf den Punkt und ohne Verzierungen und ohne vom Weg abzubiegen, der da heißt, hey, hey, the blues is alright.

Der Braille Bluesdaddy, so heißt auch seine Webseite, ist eines der Stücke dieses Abends, in dem Text zählt er auch einige seiner Favoriten auf wie Freddie King und andere Könige, Muddy Waters, Howlin` Wolf und Jimmy Reed.

Ansonsten gab`s einen Querschnitt seiner bisher erschienenen Tonträger, der 4 Tage vor dem Konzert 66 Jahre alt gewordene Lee tauchte tief mit uns, der gebannt lauschenden Zuschauerschar, in die Welt des Blues aus Chicago und New Orleans, erzählte vor jedem Stück ein bisschen was, während seines Spiels nickte er oft zufrieden mit dem Kopf, yeah, zufrieden mit der Band und sich und die Hörer/innen haute es nicht nach jedem Stück aus den Socken, sondern die Hände zusammen vor dem Körper und vor Begeisterung.

Das war Doping pur und elektrisch, Weltklasse!

LeeBluesPowerRockingVolker

http://volkerseinezeilen.blogspot.com/

http://volkerfroehmer.wordpress.com/

Angefügte Bilder:
2009_03210008kleiner Lee und Drums.jpg   2009_03210017 kleiner.jpg   2009_03210017 kleiner Bass.jpg   2009_03210020kleiner Piano.jpg  
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen