Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

zum Radio | JJBR bei MySpace |

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 1.111 mal aufgerufen
 Konzertberichte
Bluesguitar Offline




Beiträge: 754

07.02.2009 13:56
Bluescaravan 2009 - 05.02.09 Cafe Hahn - Koblenz antworten
Zum fünften mal zieht die Blaue Karawane nun in immer wechselnden Besetzungen durch die europäische Blues Landschaft und ich bin sehr gespannt wie sich dieses erfolgreiche Konzept im Februar 2009 präsentieren wird. Punkt 2010h betreten nun die drei Protagonisten Joanne Shaw Taylor 22, Oli Brown 19 und Erja Lyytinen 29 mit Ihrer Backing Band bestehend aus Mike Griot (b) (bekannt aus Michael Hills Blues Mob), der ehemalige Popovic Begleiter Denis Palatin (dr) und Davide Floreno (g) Gitarrist in Erja´s Band die Bühne des Cafe Hahn in Koblenz.

Aber, was heißt hier Cafe ? Die Location ist ausgezeichnet, stilvoll, tolles Ambiente, ausreichend Platz und Sitzmöglichkeit bis ca. 3 m vor der geräumigen Bühne, zivile Preise, gute Parkmöglichkeit direkt am Haus, durchgängier Service, auch während des Gigs.

Ladies and Gentlemen...Blues Caravan proudly presents....und dann ? ja, dann gibt´s das volle Bluesrock Brett aus 4 Gitarren, einem unauffälligen aber präzise und akzentuiert eingesetzten Tieftöners und wuchtigen "funky" drums.

Fresh Blues ist das diesjährige Motto von Blues Caravan, und es sei vorweg genommen, das Motto geht auf.

Jung, frisch, unverbraucht so kommen sie daher die drei Protagonisten die sich aufgemacht haben modernen Blues zu präsentieren, abseits von ausgelatschten Pfaden.

Nachdem sich die Band gemeinsam vorstellte, wobei jeder Künstler Zeit hatte während des Songs
zu solieren geht es dann zur Einzelpräsentation.

Miss Joanne Shaw Taylor...betritt die Bühne..blaue Jeans, weiße Bluse eine lässig umgehängte mittelalte cremefarbene Fender Telecaster mit Humbucker/Single-Coil pick ups. Auf dem Gitarrengurt lese ich die Worte M I Z B L U E S welches in überdimensionalen Buchstaben mittels silbriger Pailetten aufgebracht ist.

My Name is Joanne Shaw Taylor...do you feel alright ? Nach dieser Eingangsfrage legt die Blueslady dann auch los, nachdem sie ein vielstimmiges "Yeah" vernommen hatte. Mit traumwandlerischer Sicherheit knallt sie dem geneigten Bluesliebhaber ihre Licks und Fills um die Ohren, daß es eine wahre Freude ist. Als Schulkind spielte Joanne bereits in einem klassischen Ensemble und wechselte im Alter von 12 Jahren zur E Gitarre. Joanne präsentiert durchgängig Songs von ihrer aktuellen CD "White Sugar" , wobei der Slow Blues "Blackest Day" für mich am stärksten rüberkam. Gesanglich wußte sie absolut zu überzeugen, wobei ihre Stimme soulig, bluesig und überaus voluminös klang. Die Spielfreude war ihr deutlich anzumerken und mit ihrer Technik kann sie durchaus mit den z.Zt. angesagtesten Blues Gitarristen konkurrieren.
Diese Frau lebt und liebt den Blues, das war in jeder Sekunde ihres authentischen Spiels zu bewundern. Effekthascherei mittels einer Anzahl von "Bodentretern" hat diese Lady nicht nötig, sie benutzt lediglich einen Ibanez "Tube Screamer" Verzerrer für Ihre Solis und spielt über einen 50 W Vollröhren Fender Combo, dessen Sound mittels Mikrophon an die PA weitergeleitet wird. Ein Erlebnis...und ich bin sicher, sie wird Ihren Weg in der Blueswelt finden.

Der zweite Act dieses Abends war Oli Brown. 19 jähriger Newcomer und gitarristische Blues Sensation aus dem Vereinigten Königreich. Ein schüchterner, hagerer ganz junger 19 jähriger Mann betrat die Bühne bekleidet mit einem offenen weissen Hemd, einer Nadelstreifen Weste und Hose aus feinstem englischen Tuch. An seinem Gitarrengurt hing eine wunderschöne, handgefertigte "Oli Brown" Siganture Gitarre aus der edelen Schmiede der englischen Gitarrenbaumeister - nämlich Vanquish Guitars, dessen Endorser Oli Brown ist.
Oli spielte dieses Instrument mittels eines "Thumb-picks" und den Fingern seiner rechten Hand.
Mal funky, mal jazz-lastig, mal rockig, durchwegs aber "bluesy". Hervorragende Technik, pfeilschnelle Licks und immer auf den Punkt. Klasse ! Seine Stimme ist gut, wird aber in den folgenden Jahren und mit entsprechender Lebenserfahrung noch ausgereifter, da bin ich mir sicher. Auch Oli präsentierte Songs aus seiner aktuellen CD "Open Road", wobei mir der Song "Roxanne" am besten gefiel. Auch dieser junge Mann wird seinen Weg im Blues-Biz machen und ich freue mich schon jetzt auf seine weiteren Aufnahmen.

Last...but not least Erjy Lyytinen. Bewaffnet mit 2 G+L Asat Gitarren stürmte diese junge Blueslady dann als dritter Act in Jeans, weissen Stiefeln auf die Bühne. Zum zweiten mal ist die finnische Bluesgitarristin nun mit Blues Caravan auf Tour und die Sicherheit die sie sich in vielen Auftritten erworben hat kommen ihr zu Gute und das merkt man ihr auch an. Als Slidegitarristen wußte sie ebenso zu überzeugen wie in "normaler" Spielweise. Auch sie präsentierte Songs aus Ihrer aktuellen CD "Grip of the Blues" sowie einige Coverversionen u.a. Steamy Windows von Tony Joe White und als Highlight Muddy Waters "Rollin´& Tumblin´" wobei sie hier ihr ganzes Können an der Slide Gitarre zu zeigen wußte. Ihre Stimme klingt für meinen Geschmack etwas "dünn" aber auf jeden Fall mit absolutem Feeling und immer punktgenau.

Nachdem jeder dieser 3 Ausnahmekünstler nun ca 30-40 Min. Zeit hatte um dem durchaus fachkundigem Publikum seine/ihre Version von "Fresh Blues" darzubieten, kamen nun noch einmal alle 3 Künstler gemeinsam auf die Bühne und wurden noch von Davide Floreno an der Rhythmus Gitarre unterstützt.

Bobby Blue Blands "Ain´t no love in the heart of the city" und Sly Stone´s " I want to take You higher" waren dann die weiteren Highlights die diesen Abend abrundeten.

Nach 2 vielbeklatschten Zugaben waren dann auch schon über 2 1/2 Stunden wie im Fluge vergangen.

Jedem geneigten Bluesfreund sei der diesjährige Bluescaravan mit herausragenden Künstlern wärmstens ans Herz gelegt.

Für kleines Geld € 14.-- VK = € 18.-- AK habt ihr einen wunderbares, qualitativ hochwertiges Blues Erlebnis und das Konzept von Ruf´s Bluescaravan ging wieder einmal voll auf.

Weiter so !

Mit Gruß & Blues,

P e t e r

´cause I´m a Bluesman - but a good man -
understand ?

Angefügte Bilder:
P1000294.JPG   P1000301.JPG   P1000303.JPG   P1000309.JPG   P1000308.JPG   P1000315.JPG   P1000316.JPG   P1000318.JPG   P1000323.JPG   P1000328.JPG  
Gardner Offline




Beiträge: 2.321

07.02.2009 17:48
#2 RE: Bluescaravan 2009 - 05.02.09 Cafe Hahn - Koblenz antworten

Danke Peter für den schönen und ausführlichen Bericht.

Es freut mich, dass sich mein Eindruck von Joanne Shaw Taylor, die ich im vergangenen Jahr auf dem Festival in Gouvy (B) schon bewundern durfte, weiter bestätigt.

So bin ich schon ganz gespannt und erwartungsvoll auf das morgige Konzert des Blues Caravan in Bonn. Wer immer noch unschlüssig ist, sollte spätestens nach diesem Bericht sich aufraffen und sich diese Karawane nicht entgehen lassen. Der Tourplan ist unter Konzertempfehlungen zu finden.

Tony Joe Gardner
__________________________________________________
„Ich möchte Leute hören, die sich für bestimmte Sachen interessieren, die sich die Mühe machen, Sachen zu finden, die ich vielleicht sonst nicht hören würde. Die Stücke spielen, weil sie meinen, daß andere Menschen sie einfach hören müssen.“ - Alan Bangs

"A balance between things that you know people will like and things that you think people will like." - John Peel


Gardner Offline




Beiträge: 2.321

09.02.2009 18:42
#3 RE: Bluescaravan 2009 - 05.02.09 Cafe Hahn - Koblenz antworten
Fresh Blues – das ist da Motto des 2009er Blues Caravan.

Nachdem ich gestern, am 08.02.2009, diese jung, dynamisch und eben auch frisch besetzte Karawane bei ihrem Stopp in der Bonner Harmonie erleben durfte, kann ich Peter in so ziemlich allem beipflichten, was er in seinem Bericht über das Koblenzer Konzert geschrieben hat.

Bei Erja Lyytinen’s Stimme hatte ich bislang auch so meine Zweifel, alles, was ich von ihren Aufnahmen kannte, hatte mich nicht allzu überzeugt. Überraschenderweise gab es für meine Ohren und mein Empfinden nichts zu meckern. In Bonn stimmte alles mit der Stimme.

Aber es wäre eh nur eine eher zu vernachlässigende Randerscheinung bei einem so tollen Konzert mit einer super Stimmung auf der Bühne wie davor.

Gute zwei Stunden bester musikalischer Darbietung von best aufgelegten Künstlern und da meine ich alle auf der Bühne.

Und Glückwunsch an Thomas Ruf, der es wieder mal geschafft hat, eine derartig gut zusammen passende Mischung von Künstlern quer durchs Land auf die Bühnenbretter zu schicken.



Gestern war die 16. Show ohne Unterbrechung plus zwei Tage für die Proben. Die Akteure zeigten in unserem kleinen Gespräch nach dem Gig sich etwas geschlaucht, aber immer noch bester Laune.

It’s a hard way to the top, if you wanna play the blues…

Fazit: Unbedingt nicht verpassen!!!!

Text und Fotos © 2009 Tony Mentzel

Tony Joe Gardner
__________________________________________________
„Ich möchte Leute hören, die sich für bestimmte Sachen interessieren, die sich die Mühe machen, Sachen zu finden, die ich vielleicht sonst nicht hören würde. Die Stücke spielen, weil sie meinen, daß andere Menschen sie einfach hören müssen.“ - Alan Bangs

"A balance between things that you know people will like and things that you think people will like." - John Peel

Strato Offline




Beiträge: 274

09.02.2009 20:25
#4 RE: Bluescaravan 2009 - 05.02.09 Cafe Hahn - Koblenz antworten

Danke Tony und Peter für die guten, ausführlichen Berichte. Werde mir die Karawane hier am 14.2. ansehen. Mal sehen, wie geschlaucht die Akteure dann sind ... Habe bisher alle Karawanen der letzten Jahre gesehen, waren immer Klasse.

Gruß
Hans

________________________________
Von einem bestimmten Alter an bereut man nur noch das, was man nicht getan hat.

Gardner Offline




Beiträge: 2.321

11.02.2009 01:20
#5 RE: Bluescaravan 2009 - 05.02.09 Cafe Hahn - Koblenz antworten

Tony Joe Gardner
__________________________________________________
„Ich möchte Leute hören, die sich für bestimmte Sachen interessieren, die sich die Mühe machen, Sachen zu finden, die ich vielleicht sonst nicht hören würde. Die Stücke spielen, weil sie meinen, daß andere Menschen sie einfach hören müssen.“ - Alan Bangs

"A balance between things that you know people will like and things that you think people will like." - John Peel


JazzCopy Offline




Beiträge: 225

11.02.2009 19:38
#6 RE: Bluescaravan 2009 - 05.02.09 Cafe Hahn - Koblenz antworten

Hallo Ihr Lieben ,

ja ich danke Euch für die tollen Berichte und Bilder ,Jürgen ,mein Sohn Mike und ich waren ja auch vor Ort ,es gibt auch nicht viel hinzu zufügen ,außer das ich ehrlich gesagt von diesem 19 jährigen Oli Brown sehr überrascht bin ,er bringt alles aber auch alles mit was ein >Musiker in dieser Scene benötigt ,Erja hab ich nun schon 4 Mal gesehen und ich bin immer wieder erstaunt wie nett sie auch als Mensch ist ,vom musikalischen mal ganz zu schweigen ,tja Joanne Shaw Taylor hat mich nur in der Stimme überzeugt da ihre Gitarre bei uns etwas dünn rüber kam ,das lag aber wohl eher an unserem Standort .

Mein Fazit : "Einfach super Spitzenklasse die Bc2009:-)

Gruß *JC*

Angefügte Bilder:
Bluescaravan 2009 Erja,Oli,Joanne 001.jpg  
Gardner Offline




Beiträge: 2.321

14.02.2009 14:11
#7 RE: Bluescaravan 2009 - 05.02.09 Cafe Hahn - Koblenz antworten

Tony Joe Gardner
__________________________________________________
„Ich möchte Leute hören, die sich für bestimmte Sachen interessieren, die sich die Mühe machen, Sachen zu finden, die ich vielleicht sonst nicht hören würde. Die Stücke spielen, weil sie meinen, daß andere Menschen sie einfach hören müssen.“ - Alan Bangs

"A balance between things that you know people will like and things that you think people will like." - John Peel


 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen