Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

zum Radio | JJBR bei MySpace |

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 799 mal aufgerufen
 Konzertberichte
Blue Bayou Offline



Beiträge: 1.115

23.12.2007 19:31
Christmas Blues Party mit Roy Herrington & Jens Filser am 22.12.2007 antworten

**Christmas Blues Party im Ottenbrucher Bahnhof**

Roy Herrington im Duo mit Jens Filser

Ja, wirklich, die Location „Ottenbrucher Bahnhof“ in Wuppertal ist in der Tat ein Bahnhof.
Beziehungsweise WAR ein Bahnhof, der nach der Stilllegung heute gastronomisch und als Veranstaltungsort genutzt wird.

Tritt man an die Rückseite des alten Gebäudes mit den Bahngleisen, wähnt man sich dank der nie erfolgten Modernisierung nach dem Zweiten Weltkrieg echt in die Vergangenheit versetzt.
Kein Wunder, dass hier gelegentlich Filme gedreht werden, nämlich solche, die in der Vorkriegszeit spielen.
Aus dem Restaurant mit der wirklich guten Küche geht man also an der oben erwähnten Rückseite entlang, um in den kleinen, zweckmäßig ausgestatteten Saal zu gelangen.

Die Herren Filser und Herrington haben schon angefangen, als wir hereinkommen und was sie da angefangen haben, das haben sie so richtig angefangen und sie machen es gut und virtuos.
Im auf Anfrage vom Kassenwart herausgegebenen Flyer steht der Satz:
„Die Bergische Bluesbombe mit Roy „the Boy“ Herrington und Jens „Fingers“ Filser. The King of the Strings playing the Acoustic Blues XXL and other Songs“.

Das passt. Die Überschrift lautet: „Christmas Blues Party“. Das passt auch.
Obwohl die Herren Filser, Vorname Jens ( studierter Jazzgitarrist) und Herrington, Vorname Roy ( gebürtiger Yorkshireman aus Featherstone mitten im Kohlenpott England´s ) keine Weihnachtssongs vortragen, sondern „Red House“ zum Beispiel und „Lazy Sunday Afternoon“, und „Johnny B. Goode“.
Zwei echte Live-Musiker auf zwei Barhockern, zwei, drei Akustikgitarren, ein paar Getränke in Griffweite und los.
Ein guter Song braucht eben nicht mehr. Ohne technischen Schnickschnack zeigen sie, der Song und der Musiker, erst ihre wahre Größe. Oder ihre wahre Tiefe.
Virtuos sind sie, die beiden Herren, der eine mit Cap, der andere mit Schiebermütze, ein perfekt eingespieltes Duo, besonders auch bei „Fire“, da flitzen die Finger, und ja, wie sagte da jemand halblaut hinter mir: „The Men with the Magic Fingers“....
Insgesamt sind das sind ziemlich vollgepackte Zweistundenundnocheinbisschenmehr mit einer langen Pause dazwischen und viel Schweiß auf der Bühne, bisschen Rumgetanze in der ersten Reihe und viel Bierholen und (noch) Rauchen im Auditorium rings um mich herum.

Und als es dann nach Hause geht, ist es schon längst nach Mitternacht und saukalt und die Stadt überfriert dekorativ unter einem sauschönen vollen Mond.

Foto 1. Roy Herrington und Jens Filser

Blue Bayou
Rosie
Copyright Text und Fotos:
www.roswithageisler de

__________________________________________________
* Information is not knowledge. - Knowledge is not wisdom.
Wisdom is not truth. - Truth is not beauty.
Beauty is not Love. - Love is not Music.
MUSIC IS THE BEST.
(* Frank Zappa )

Angefügte Bilder:
2007harringtonfilserniedrig.jpg  
Gardner Offline




Beiträge: 2.321

24.12.2007 13:43
#2 RE: 22.12. 2007 Christmas Blues Party mit Roy Herrington & Jens Filser antworten

Ja, liebe Rosie, genau so war es.

Der „Ottenbrucher Bahnhof“ ist schon so weit stillgelegt, dass selbst mein Navi ihn nicht auf Anhieb finden wollte. Doch er musste gefunden werden und das gleich aus zwei Gründen: 1. Hier sollte das erste Treffen des Teams von Juke Joint Bluesradio stattfinden und 2. ein Konzert von Roy Herrington und Jens Filser.

Ums vorwegzunehmen: Er wurde gefunden und so verlief der Abend in den erwarteten Bahnen.

Den einzigen Zug, den man hier noch bekommt, ist ein Luftzug, wenn man die hintere Tür vom Restaurant öffnet, um sich über den alten Bahnsteig in den Konzertraum zu begeben.

An der Kasse saß ein wortkarger Mensch, der einem ohne ein Wort zu sagen acht Euro Eintritt abknöpfte.

Wir waren etwas spät dran, das Konzert hatte bereits begonnen.

Dass Ibanez gute, wohl klingende Akustik- Gitarren baut, weiß ich seitdem ich mich selbst im Besitz einer solchen befinde. Kommt dann noch die Fingerfertigkeit wie beispielsweise bei diesen beiden Musikern hinzu, ergibt sich hieraus ein passendes Ganzes.

Der Sound war gut, was braucht man mehr als einen aktiven Mischer für Gesang und Instrumente, zwei Mikrofone und zwei Boxen, um einen kleinen Saal wie diesen zu beschallen reicht das allemal.

Die beiden Musiker zeigten sich in bester Spiellaune, wechselten sich im Gesang und in den Sologitarrenparts ab. Besonders beeindruckt hat mich Jens Filsers Spiel auf der 12- Saitigen.

Alles in allem ein tolles Konzert: Geradeheraus, direkt und ohne irgendwelche Allüren.

Kurz: Es hat Spaß gemacht.

Tony Joe Gardner

__________________________________________________
„Ich möchte Leute hören, die sich für bestimmte Sachen interessieren, die sich die Mühe machen, Sachen zu finden, die ich vielleicht sonst nicht hören würde. Die Stücke spielen, weil sie meinen, daß andere Menschen sie einfach hören müssen.“ - Alan Bangs

"A balance between things that you know people will like and things that you think people will like." - John Peel


 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen