Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

zum Radio | JJBR bei MySpace |

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 701 mal aufgerufen
 Konzertberichte
Gardner Offline




Beiträge: 2.321

08.10.2008 17:12
Tom Principato & Powerhouse am 06.10.2008 im Spirit of 66, Verviers (B) antworten
Gleich voran: Ich bin froh, dass ich mir das Konzert von Tom Principato im Spirit of 66 nicht habe entgehen lassen. Es war einer dieser Abende, an dem sich die Glücksgefühle eines Musikliebhabers nur so die Hand reichen. Eine tolle Band, ein tolles Ganzes, bei der Tom natürlich das Aushängeschild ist. Das ist auch ok so, denn er ist ein wirklich begnadeter Gitarrist, Entertainer und Frontmann.

Ich bin froh, dass wir den Congaspieler jetzt dabei haben. Das passt sehr gut zu den funkigen Stücken im New- Orleans Stil von mir. Nach 40 Jahren oder so, muss man mal was ändern. Das gibt allen in der Band mehr Freiraum.“, erklärt mir Tom während eines kleinen Spaziergangs entlang der Place du Martyr in der Pause. Ja, es ist wahr, ich schlendere an diesem Montagabend mit Tom Principato durch Verviers. Und es ist, als sei es das Normalste der Welt, wir reden, als ob wir das so schon jahrelang tun. Und alles ist wieder einmal so leicht, so einfach, es ist das schöne Gefühl, dass wir alle irgendwie am selben Strang ziehen, weil wir diese Art der Musik nun mal lieben. Dies ist das Verbindende, das immer wieder spürbar wird, wenn sich mit den Leuten aus dem Blueszirkus ein Gespräch ergibt.

Tom hat seinerzeit mit seinem Vorbild Roy Buchanan gejammt. Gegen Schluss des Konzerts spielt er einen dessen Titel: «Done Daddy Dirty», bei diesem von Boogie angehauchten Instrumental erstrahlt die Telecaster in ihren typischsten Tönen, voller Twang und schneidenden Höhen. Dieser Titel findet sich auch auf Tom’s 2003 erschienenem Album «House On Fire».

Natürlich haben auch Tracks der aktuellen CD «Raising The Roof» ihren Platz. J.J. Cales «Lies» etwa erklingt in frischem Sound oder «Bo Bo's Groove» ein feines Latin Instrumental.
Und wie erwartet, wird «Mi Solea» in der ausgiebigen Live- Fassung zu einem wahren Highlight. Die meisten seiner Songs begleitet Tom auf seiner schwarzen Stratocaster.

Zwei Hendrix- Titel sind auch im Gepäck «Crosstown Traffic», seltener gehört auf heutigen Konzerten und öfter gehört natürlich «Red House», beide Titel gesungen von John Perry, dem freundlichen Mann mit dem 5-saitigen Lakland Bass und einem zum Abschied derart kräftigen Händedruck, von dem sich die Finger meiner rechten Hand erst Stunden später wieder erholen (*smile).



Ja und Santana blitzt immer mal wieder durch, der Soundeindruck wird natürlich verstärkt durch den Percussionisten Josh Howell. Ein Titel heißt sogar «Santana Claus», ein nettes Wortspiel mit Carlos’ Nachnamen und dem Nikolaus

Das Zusammenspiel zwischen Percussion und Drums klappt hervorragend. Der muskelbepackte Drummer mit Namen Eltorro Gamble ist ein brillanter Techniker mit dem richtigen Feeling und Drive. Er hat beispielsweise auch schon für Melanie Mason die Trommelstöcke gerührt.

Klasse und zum Wegträumen schön auch «Tango'd Up In The Blues» vom Album «Guitar Gumbo» aus 2005.

«Congo Square», «Call The Law», «If Love is Blind»… Und, und, und… Es gibt einfach keinen Titel, der mir nicht gefallen würde. Weder mir noch dem restlichen 50 – 60 Leuten im Publikum.

Fazit: Wer ein breites, niemals langweiliges, bestens interpretiertes Spektrum an zeitgenössischer Blues- und dessen verwandter Musik einmal live erleben will, kommt an Tom Principato und seinem Powerhouse nicht vorbei.
Darum: Unbedingt nicht verpassen, ich freue mich schon jetzt auf ein Wiedersehen.

© Text und Fotos: Tony Mentzel

Tony Joe Gardner
__________________________________________________
„Ich möchte Leute hören, die sich für bestimmte Sachen interessieren, die sich die Mühe machen, Sachen zu finden, die ich vielleicht sonst nicht hören würde. Die Stücke spielen, weil sie meinen, daß andere Menschen sie einfach hören müssen.“ - Alan Bangs

"A balance between things that you know people will like and things that you think people will like." - John Peel

Gardner Offline




Beiträge: 2.321

01.11.2008 19:32
#2 RE: Tom Principato & Powerhouse am 06.10.2008 im Spirit of 66, Verviers (B) antworten

Tony Joe Gardner
__________________________________________________
„Ich möchte Leute hören, die sich für bestimmte Sachen interessieren, die sich die Mühe machen, Sachen zu finden, die ich vielleicht sonst nicht hören würde. Die Stücke spielen, weil sie meinen, daß andere Menschen sie einfach hören müssen.“ - Alan Bangs

"A balance between things that you know people will like and things that you think people will like." - John Peel


 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen