Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

zum Radio | JJBR bei MySpace |

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.336 mal aufgerufen
 Reviews: Leinwand
Gardner Offline




Beiträge: 2.321

10.12.2007 21:22
DVD: " J. J. Cale – To Tulsa And Back" antworten
J. J. Cale – To Tulsa And Back

On Tour with J. J. Cale

Wer J. J. Cale und seine Musik mag, kommt eigentlich nicht um diesen Film herum. Er lief schon mehrfach im TV. Ich hab ihn dort gesehen, war fasziniert und habe mir dann die DVD geleistet.
Jörg Bundschuh, der auch verantwortlich ist für den Film «John Lee Hooker – That’s My Story», führte Regie in dem 90- minütigen Streifen.

J. J. Cale zählt nicht gerade zu den Künstlern, die andauernd ihren Kopf in irgendeine Kamera halten. Erlebte einige Zeit zurückgezogen in einem Wohnwagen. Um seine Karriere hat er sich nie große Gedanken gemacht. Mehrere Jahre über gab er weder Konzerte, noch nahm er ein neues Album auf.

In diesem Film plaudert er zwanglos über sich selbst und natürlich über seine Musik. Und es macht Spaß im zuzuhören.

Auch die Musik kommt nicht zu kurz, in der Hauptsache geht es aber um die Person, den Menschen Cale.

Für mich gehört er zu den einflussreichsten Musikern unserer Zeit. Sein als «laid back » bezeichneter Stil hat Künstler wie Eric Clapton und Mark Knopfler maßgeblich beeinflusst.
Clapton sagt über ihn, dass er der einzige andere Musiker ist, der er selbst gerne wäre und einer der Wichtigsten zudem.

Ich kann diese DVD uneingeschränkt empfehlen, sie lädt durchaus zum mehrmaligen Anschauen ein, was man nicht von jeder DVD behaupten kann.

Der Preis für die DVD liegt derzeit zwischen 13€ und 18€. Wer noch was für Weihnachten sucht….


Tony Joe Gardner

__________________________________________________
„Ich möchte Leute hören, die sich für bestimmte Sachen interessieren, die sich die Mühe machen, Sachen zu finden, die ich vielleicht sonst nicht hören würde. Die Stücke spielen, weil sie meinen, daß andere Menschen sie einfach hören müssen.“ - Alan Bangs

"A balance between things that you know people will like and things that you think people will like." - John Peel [/farbe

Angefügte Bilder:
J. J. Cale – To Tulsa And Back.jpg  
Gilu Offline



Beiträge: 64

11.12.2007 00:25
#2 RE: J. J. Cale – To Tulsa And Back antworten

Ja, Tony.... da kann ich Dir nur zustimmen, diese DVD ist empfehlenswert!
LG
Gilu

*Rio de Janeiro
Hot wind of brazilian nights
Rio de Janeiro
I tip my sombrero on a tan girl in the moonlight
Their close encounters make a man
Feel just right
Rio de Janeiro
The steamy place
That you are
Rio de Janeiro
I've come to love you from afar
To touch the water of your sea
Feel your sensuality
Walk your boulevards
Sao Paulo, Brazilia
I've been there before
They make me think of just a girl next door
They don't have your sexual groove
Rio, Rio puts me in that mood
Rio de Janeiro
Your sultry rythms get me up
Rio de Janeiro
If I could drink from your cup
I need a shot
Your pulse is hot
Rio, Rio you're so corrupt
I'm just a lonely caballero
I'm just a lonely, lonely man
I'm just a lonely caballero
Tryin' to make it to your land
Rio de Janeiro
Rio de Janeiro
To touch the water of your sea
Feel your sensuality
Walk your boulevards*

abbazappa Offline




Beiträge: 13

16.12.2007 17:06
#3 RE: J. J. Cale – To Tulsa And Back antworten

feinsten gruß Tony,

auch ich habe den Film im TV gesehen und stimme teils zu. viele sehr feine Interviews von john Cale Freunden, Familie und Fachleuten.

seine eigenen Aussagen brachten mich öfter ins Staunen und oder Schmunzeln. dann ist da etwas in ihm, damit identifizieren sich wohl einige von uns sehr gerne. rundum ein sympatischer Mensch.

schade nur, die Musik kam oft zu kurz, oder wirklich schöne Stückchen ua mit Eric Clapton wurden ausgeblendet. dennoch eine empfehlenswerte Doku

ich wünsche Dir weiterhin viel Vergnügen beim Stöbern unserer Vorlieben, Ron

Gardner Offline




Beiträge: 2.321

13.02.2008 21:15
#4 RE: J. J. Cale – To Tulsa And Back antworten
Nun,

wenn es mehr um J.J. Cales Musik gehen soll, dann empfehle ich die DVD «J.J. Cale - Live in Session» Hier wird eine Session dokumentiert, die in den Paradise Studios 1979 in Los Angeles aufgenommen wurde. Am Piano kein geringerer als Leon Russell.

Das Ganze geht in einer wirklich lockeren Atmosphäre ab. Der Sound ist klasse und ebenso die musikalische Interpretation. Alle Protagonisten haben sichtlich ihren Spaß. Eine DVD zum Immerwiederansehen oder Anhören.

J. J. Cale spielt in einigen Stücken eine abenteuerlich verbastelte Gitarre, deren seltsames Aussehen dem Sound allerdings keinerlei Abbruch tut.

Titelliste:
01:T-Bone Shuffle
02:Nowhere To Go
03:Cocaine
04:Ten Easy Lessons
05:Sensitive Kind
06:Hands Off Her
07:Lou-Easy-Ann
08:Going Down
09:Corina, Corina
10:Roll On
11:No Sweat
12:Crazy Mama
13:Fate Of A Fool
14:Boilin' Pot
15:After Midnight
16:T-Bone Shuffle
17:T-Bone Shuffle Backwards
18:Same Ole Blues
19:Don't Cry Sister
20:Set Your Soul Free (Tell Me Who You Are)
21:24 Hours A Day

SApieldauer: 79 Minuten

Bezugsquelle z.B.
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen